Protein Biskuitrolle mit Schwarzkirsch-Konfitüre

Protein Biskuitrolle mit Schwarzkirsch-Konfitüre

[Werbung, bezahlte Kooperation]

Mögt ihr Konfitüre auch so gern? Ihr wisst ja, ich bin eh ein totaler Fan von süßen Früchten und besonders Beeren. Wenn meine Mama früher mit zahlreichen Gläschen in der Küche stand und das Obst aus unserem Schrebergarten zubereitete, schaute ich ihr schon immer gern über die Schulter. Noch lieber esse ich die Konfitüre natürlich: Auf selbstgemachten Fitnessbrötchen (das Rezept findet ihr hier) oder seit neustem in meiner selbstgebackenen, proteinhaltigen Biskuitrolle.

Aus einer Basis von Magerquark, Eiern und ein wenig Mehl bzw. Whey entsteht in kürzester Zeit ein toller, fluffiger Teig im Backofen, den ihr nach Herzenslust bestreichen und zum Frühstück oder zur Kaffee- & Kuchenzeit servieren könnt. Meine Wahl für die süße Füllung fiel auf die 75% Frucht Konfitüre Schwarzkirsche von Zentis. Diese überzeugte mich vor allem wegen der vielen, gut sichtbaren Früchte (ich fand sogar noch ganze Kirschen vor).  Dadurch sparte ich mir den Einsatz weiterer Früchte in der Biskuitrolle, tip top!

Hinzu kommt, dass die Konfitüre durch den hohen Fruchtgehalt im Gesamten weniger süß ist. Zu süß darf es für mich nämlich nicht sein. Da ich seit einigen Jahren zuckerreduziert esse, erscheinen mir viele Lebensmittel bereits arg süß. Die 75% Frucht Konfitüre hält hierbei das Gleichgewicht zwischen echtem Fruchtgenuss und der Kleinigkeit für den Süßhunger meines Erachtens wunderbar. Die Protein Biskuitrolle ist damit abgerundet und benötigt keine zusätzlichen Süßstoffe im Teig selbst.

Durch Zugabe von etwas Magerquark als cremige Komponente in der Füllung unterstreicht ihr außerdem die leckere Fruchtnote wunderbar. Bald werde ich die Rolle mit einer der anderen fünf Sorten Zentis 75% Frucht probieren. Wer es schon jetzt nicht mehr abwarten kann, findet in diesem Link alle weiteren Informationen.

Nun geht es auf zum Rezept! Backen, Streichen, Reinbeißen… und an die Kindheitstage in Mamas Küche denken!

Frühstücksidee Proteinrolle
Zum Frühstück esse ich meine fluffige Proteinrolle am liebsten mit einer fruchtig-süßen Füllung.

Protein Biskuitrolle mit Konfitüre

Zubereitungszeit: 15-20min / Backzeit: 8-10min / Schwierigkeitsstufe: Einfach

Zutaten (1 Rolle):

  • 1 Ei + 1 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 125g Magerquark
  • 30g Apfelmus (ungezuckert)
  • 20g Dinkelmehl / alternativ: Proteinpulver
  • 15g Instant Oats
  • 3g Backpulver
  • etwas Zimt
  • Füllung: 100g Zentis 75% Frucht Schwarzkirsche sowie ca. 75g Magerquark

Rezept:

  1. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Die Eier trennen. Ein Eigelb in die Teigschüssel geben und das Eiweiß in einer separaten Schale mit einer Prise Salz schaumig schlagen. Das zweite Eigelb hebe ich z.B. immer für das nächste Rührei zum Frühstück auf.
  3. Das Eigelb mit dem Magerquark, Apfelmus, Dinkelmehl/Whey sowie dem Hafermehl cremig rühren (rührt ruhig 1-2min) und im Anschluss mit Zimt abschmecken.
  4. Den Eischnee vorsichtig unterheben.
  5. Den Teig auf dem mit Backpapier versehenen Backblech verstreichen und für max. 10min backen. Der Teig geht dank des geschlagenen Eiweiß schön auf und sollte nur leicht im Backofen anbräunen. Vorsicht: Nicht zu lange backen lassen, sonst wird der Teig zu fest und reißt später beim Rollen ein.
  6. Den Teig aus dem Backofen holen und etwas abkühlen lassen. Er sollte sich dann wunderbar vom Backpapier lösen lassen. Falls nicht, hier der ultimative Tipp: Den Teig umgedreht (mit der Backpapierseite nach oben) auf ein Küchentuch legen und das Backpapier mit etwas Wasser bestreichen. Zack, ist es abgelöst!
  7. Nun seid ihr gefragt: Es geht an die Füllung! Ich liebe die Rolle mit einer Mischung aus Zentis 75% Frucht und Magerquark, die ich auf der Rückseite verstreiche.
  8. Anschließend den Teig von der kurzen Seite her aufrollen. Voilà, fertig ist das fruchtige, eiweißreiche Frühstück!

Mein Tipp: Mit Puderxucker bestäuben und mit einem heiß gebrühten Tee genießen.

Nährwertangaben: 1 Biskuitrolle (inkl. Füllung)

  • 565 kcal
  • Fett: 8,6g
  • Kohlenhydrate: 76,3g
  • Eiweiß: 39,4g

Habt ihr Lust auf weitere Rezepte wie etwa ein paar leckere Protein Crêpes oder meine beerigen Kokoswaffeln für euer Frühstück? Schaut gern in meinem Menüpunkt Rezepte vorbei!

Küsschen, Eure Meleini

Selbstgemachte Eiweißrolle
Diese Frühstücksidee vereint die fruchtige Süße der Konfitüre mit einem weichen, eiweißhaltigen Teig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.