Meine liebsten Detox Rezepte: Rohkost & Suppe

Meine liebsten Detox Rezepte: Rohkost & Suppe

Im Nachgang an die 5-Tage-Detox Kur (hier gehts zu Teil I und Teil II meines Tagebuchs) denke ich gern an ein paar sehr leckere Mahlzeiten zurück, die ich mir definitiv erneut zaubern werde. Ein knackiger Rohkost Salat zum Mittag oder eine warme Suppe am Abend: Das lässt sich auch wunderbar ohne Detox Woche umsetzen. Die folgenden vier Rezepte sind alle unter 30min locker machbar, versorgen euch mit frischer Energie und sättigen sehr gut.

Rohkost Salate

Starten wir mit den easy peasy Salatrezepten. Was ihr dazu braucht, ist eine übliche Küchenreibe oder einen Hobel, dazu ein Küchenmesser und einen Schäler. Habt ihr schon einmal Gurken mit Radieschen als Hauptkomponenten im Salat gegessen? Oder Karotten nicht klassisch mit Apfel sondern mit Pastinake kombiniert? Auf geht’s zu den Rohkost Rezepten!

Gurken-Radieschen-Salat (1-2 Portionen)
Rohkost Salat
Ein leckerer Gurken Salat mit Radieschen und Dill.
  1. Für den Salat 1 Salatgurke und zwei Bund Radieschen mit dem Hobel zu feinen Scheiben hobeln.
  2. Als Dressing 1 Zitrone pressen und den Saft zusammen mit 1 EL Olivenöl über das Gemüse geben.
  3. Mit Dill, Pfeffer und Salz abschmecken und genießen.

Obwohl es nicht so ausschaut, bin ich gut satt von der riesigen Portion Gurkensalat geworden. Durch den hohen Wasseranteil der Zutaten, hatte ich zuerst die Befürchtung, dass ich direkt eine Stunde später wieder Hunger haben werde. Aber ich blieb angenehm gesättigt von der Rohkost bis zum späten Nachmittag.

Karotten-Pastinaken-Salat (Bild oben, 2-3 Portionen)
  1. 400g Möhren und 400g Pastinaken (nach dem Schälen gewogen) mit der Küchenreibe grob raspeln.
  2. Für das Dressing 1 Zitrone und 1 Limette pressen und den Saft zusammen mit 3 TL Olivenöl über das Gemüse geben.
  3. Gut vermengen und mit Kräutern, Pfeffer und Salz abschmecken. Fertig!

Sonst habe ich immer Karotten- und Apfelraspeln kombiniert und Zitronensaft darübergegeben. Die neue Variante gefällt mir sehr gut, da ich endlich eine weitere Verwendung für Pastinaken kennengelernt habe. Beide Wurzeln schmecken mir persönlich schon süß genug, sodass mir der Apfel nicht fehlt.

Auch nach der Kur experimentiere ich gerade weiter mit Rohkost herum. Schon bald kann ich euch das Rezept zu meinem erfrischenden Schwarzwurzel-Salat mit Grapefruit Vinaigrette präsentieren. Den passenden Instagram-Post findet ihr bereits hier.

Suppen

Ich bin ein kleiner Suppenkasper und probiere sehr gern neue Suppenrezepte aus. In meiner Detox Woche habe ich sogar Rote Bete unter bekommen, die ich vorher noch nie gekocht hatte. Außerdem fand eine klassische Tomaten-Karottensuppe Begeisterung. Ran an den (Stab-)Mixer, ihr Lieben!

Suppe mit Roter Bete und Sesam
Sehr positiv überrascht war ich von meiner Rote Bete Suppe – die war einfach superlecker!
Rote Bete Suppe (2 Portionen)
  1. Für die Suppe 300g Rote Bete, 150g Karotten & 100g Kartoffeln (alles geschält abgewogen) in grobe Würfel schneiden. Zusätzlich 1 Zwiebel grob würfeln.
  2. Im Topf erhitzen1-2 TL Kokosöl. Zuerst die Zwiebel, dann das restliche Gemüse hineingeben und anbraten. Mit 700-800ml Gemüsebrühe ablöschen. Köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.
  3. Nun alles gut mit dem Stabmixer durchpürieren. Zuletzt mit Pfeffer und Salz sowie etwas Curry abschmecken.
  4. Als Topping machen sich Sesamkörner oder auch ein paar Chiliflocken sehr gut.

Zuletzt hat das hinzu gegebene Curry Pulver den Ausschlag gegeben. Es bereitet eine angenehme Schärfe und nimmt den dominanten Geschmack der Rote Bete etwas heraus. Damit konnte ich sogar meinen Freund überzeugen. 😉

Tomaten-Karotten-Suppe (2 Portionen)
  1. Zuerst 400g Karotten (geschält gewogen), 1 Paprika (rot oder gelb) und 1 Zwiebel in grobe Würfel schneiden. Bei der Paprika habe ich die Haut dran gelassen, den Rest vorher geschält.
  2. Zum Anbraten 1-2 TL Kokosöl im Topf erhitzen. Zuerst die Zwiebel, dann das restliche Gemüse hineingeben. Mit 400g Dosentomaten & 800ml Gemüsebrühe ablöschen. Köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.
  3. Gut mit dem Stabmixer durchpürieren. Zuletzt mit Pfeffer und Salz sowie getrocknetem Oregano oder Kräutern der Provence abschmecken.

Bislang hatte ich Tomatensuppe nicht mit Karotten oder Paprika kombiniert. Ich bin durchaus positiv überrascht, wie fruchtig die Suppe geschmeckt hat.

Habt ihr Lieblingsrezepte – egal ob Rohkost, Salate oder Suppen? Schreibt mir gern in die Kommentare und habt vor allem Spaß beim Probieren! Falls ihr noch weitere Rezept-Anregungen sucht, findet ihr unter Herzhaftes Ideen für euer Mittag- und Abendessen.

Liebste Grüße,

Eure Meleini

2 Gedanken zu „Meine liebsten Detox Rezepte: Rohkost & Suppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.