Kartoffelsalat – winterlich, fruchtig, mal anders!

Kartoffelsalat – winterlich, fruchtig, mal anders!

Text enthält Werbung sowie externe Verlinkungen

Was gibt es bei dir typischerweise zu Weihnachten? In meiner Kindheit gab es an Heiligabend immer Kartoffelsalat mit Würstchen. Das urdeutsche Gericht, das ich bis heute echt sehr gerne mag. Meine Mama hat immer eine Variation der schlesischen Version gemacht: Kartoffelsalat ohne Mayo, dafür aber mit Essig und Öl. Den habe ich geliebt und das Würstchen brauchte ich als Kartoffelkind gar nicht.

Dieses Jahr habe ich mir gedacht, dass ich meine eigene Kreation entwickle. Dabei sind die Kartoffeln in Spalten gebacken. Hinzu gesellen sich unter anderem frischer Feldsalat und fruchtige Granatapfelkerne. Das Highlight sind für mich dazu karamellisierte, zimtige Apfelstücke und Walnüsse. Viel Spaß beim Nachkochen!

Gebackene Kartoffeln
Die Kartoffelspalten werden 20min gebacken. In der Zeit können die Apfelstücke und Walnusskerne karamellisiert werden.

Winterlich, fruchtiger Kartoffelsalat

Zubereitungszeit: 30min / Backzeit: 20-25min / Schwierigkeitsstufe: Einfach

Zutaten (4 Portionen):

  • 1 kg Kartoffeln
  • 5 Knoblauchzehen
  • 5 Rosmarinzweige
  • 100g Feldsalat
  • 200g Äpfel (~3 Äpfel)
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 50g Walnusskerne
  • 1 kleiner Granatapfel
  • 50g brauner Zucker
  • etwas Zimt
  • Salz, Pfeffer, Gewürze nach Belieben

Zubereitung:

  1. Kartoffeln in Spalten schneiden. Mit den Knoblauchzehen und ein paar Rosmarinzweigen in eine Schüssel geben.
  2. Gut würzen. Ich nahm Olivenöl und den Kartoffel-Allrounder von Just Spices (Mit dem Code JUSTMELEINISKITCHEN gibt es ein Gewürz gratis ab 20€ Bestellwert). Gut verrühren und dann auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech einlagig verteilen.
  3. Ab in den Backofen bei 200°C Umluft für etwa 20min. Immer mal wieder lüften, damit sie schön kross werden.
  4. Nun die weiteren Zutaten vorbereiten: Feldsalat waschen. Äpfel schälen, entkernen, in Würfel schneiden. Granatapfel entkernen. Lauchzwiebeln kleinschneiden und Walnüsse bereitstellen.
  5. Den braunen Zucker in der Pfanne erhitzen und die Apfelstücke sowie Walnüsse darin karamellisieren. Ich habe außerdem noch Zimt drübergestreut.
  6. In der Zwischenzeit sind dann auch die Kartoffeln fertig. Aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen.
  7. Zu guter Letzt alles miteinander vermengen. Ich habe kein separates Dressing angerührt, da der Salat schon so gut Pfiff hatte.

Mein Tipp: Der Kartoffelsalat eignet sich super als Beilage zur festlichen Speise. Ich stelle ihn mir aber auch toll zu anderen Jahreszeiten vor! Auch als Hauptgericht.

Hast du Lust auf weitere einfache Rezepte wie etwa meinen Karottensalat (Detox)? Oder wie wäre es alternativ mit einem spritzigen Kichererbsen-Limetten-Salat für dein nächstes Mealprep? Schaue gern in meinem Menüpunkt Rezepte vorbei und lass dich inspirieren!

Küsschen, Deine Meleini

Kartoffelsalat
Fruchtig wird es hier im Kartoffelsalat mit Granatapfelkernen und Apfelstücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.