Weihnachtsbäckerei: Pinienkern Makronen

Weihnachtsbäckerei: Pinienkern Makronen

Habt ihr schon einmal mit Pinienkernen gebacken? Ich habe sie bisher nur klassischerweise als Salattopping oder unentbehrliche Zutat für Pesto genutzt. Schließlich sind die kleinen Kernchen nicht nur voll von gesundem Eiweiß, Mineralien und Spurenelementen sondern helfen durch ihren hohen Anteil an Vitaminen A, B1 und B2 dabei, unsere Haut zu straffen – und diese Eigenschaft ist doch wunderbar oder Mädels? Da Pinienkerne immerhin zu 50% aus Fetten bestehen, sollten sie durchaus nur in Maßen gegessen werden. Dennoch sprechen wir hier von hochwertigen pflanzlichen Fetten, welche sich bei regelmäßigem Verzehr der Kerne positiv auf unser Immunsystem und den gesamten Stoffwechsel sowie die Gedächtnisleistung auswirken können. Den Schutz vor Infektionen unterstützt außerdem das Spurenelement Selen, welches im Vergleich zu anderen natürlichen Lebensmitteln in diesen kleinen Kernchen am stärksten vertreten ist.

Durch ihren leicht mandelartigen Geschmack harmonieren die Pinienkerne wunderbar mit den gemahlenen und gehobelten Mandeln der Makronenbasis. Ich empfehle euch: Probiert es aus und diejenigen von euch, die so wie ich auf Nüsse und Kerne stehen, werden diese Kekse lieben. Besonders toll finde ich, dass die Makronen sehr luftig und leicht sind, aber ordentlich sättigen. Da macht das Naschen doch gleich doppelt so viel Spaß!

Kekse auf meinem liebsten Mickey Tablett
Diese Kekse sind luftig leicht und dennoch sehr sättigend.

Pinienkern Makronen

Zubereitungszeit: 5-10min / Backzeit: 8-10min / Schwierigkeitsstufe: Einfach

 ZUTATEN (ca. 25 Stück):

  • 50g Pinienkerne
  • 10g Mandelblätter
  • 3 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 80g Xucker
  • 100g gemahlene Mandeln

✅ REZEPT:

  1. Den Backofen auf 160°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Zuerst die Pinienkerne grob hacken und gemeinsam mit den Mandelblättern kurz in einer Pfanne (ohne Öl) anrösten.
  3. Die Eiweiße mit dem Salz steif schlagen.
  4. Xucker und gemahlene Mandeln vorsichtig hineinrühren.
  5. Mit einem Teelöffel kleine Kleckse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Haltet etwas Abstand dazwischen, da die Kekse sich noch beim Backen entfalten. Zuletzt die angeröstete Pinienkern-Mandelmischung darüber streuen.
  6. Die Kekse für 8-10min backen. Wenn sie goldbraun am Rand werden, können sie herausgenommen werden.
  7. Auf dem Blech vollständig abkühlen lassen und genießen.

♨ Mein Tipp: Die Makronen halten sich ein paar Tage in einer regulären Keksdose. Ich empfehle, sie getrennt von anderen Keksen zu lagern, da die Makronen durch ihre Restfeuchtigkeit die Konsistenz der anderen Kekse beeinflussen könnten.

Nährwertangaben: 1 Keks
  • 51 kcal
  • Fett: 3,8g
  • Kohlenhydrate: 3,7g
  • Eiweiß: 1,7g

Habt ihr Lust auf weitere Rezepte aus der Weihnachtsbäckerei wie etwa süße low carb Plätzchen oder ein paar aromatische Teekekse? Schaut gern in meinem Menüpunkt Rezepte vorbei!

Leichte Nussmakronen
Die Mischung aus Mandelblättern und gehackten Pinienkernen bringt einen ganz neuen Geschmack in den Keks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.