Wie ich auch ohne Mitgliedschaft im Gym fit bleibe

Wie ich auch ohne Mitgliedschaft im Gym fit bleibe

Wahrscheinlich werden jetzt viele von euch ganz baff vor dem Bildschirm sitzen, denn ich muss euch etwas gestehen:

Ich war noch nie in einem Fitnessstudio angemeldet.

Klar, ich habe schon öfter Kurse wie Zumba, Kickboxing oder Body Pump mit Freundinnen besucht, um fit zu bleiben und hatte immer superviel Spaß. Als Teenager habe ich zwei Jahre lang Ju-Jutsu trainiert, bin immer DURCH das Studio gelaufen und habe die Jungs mit ihren Mukkis ehrfürchtig im Vorbeigehen betrachtet. Aber so richtig mit Beinpresse, Hantelbank, Rudergerät und diesen riesigen Maschinen, die dort in den Gyms herumstehen, habe ich noch nie Berührungspunkte gehabt.

Woran das liegt? Ich bin ja bekanntlich ein Sparfuchs und habe mir schon damals gedacht, als alle meine Schulkameraden sich im McFit um die Ecke angemeldet hatten, dass ich höchstwahrscheinlich eher nur Beiträge bezahlen würde, als dort tatsächlich regelmäßig zu trainieren. Ich kenne mich: Wenn ich sonntagsabends auf meinem Sofa liege – zufrieden vom leckeren Abendessen – könnte ich mich nicht mehr motivieren, mein Popöchen in die Sportklamotten zu bewegen und ein paar Kilometer zum Studio abzureißen. Einige Freunde von mir machen das zu gern und ich bewundere sie dafür. Ehrlich!

Wie ich fit bleibe: Jogging und Bodyweight Training

Das heißt aber nicht, dass ich mich nicht als fit bezeichnen dürfte. Hintergrund und Motivation für diesen Blog ist mein gesunder Lifestyle, zu dem die Rezepte, aber eben auch der Sport gehören, den ich fünf Mal die Woche betreibe. Ich bin leidenschaftliche Verfechterin von Homeworkouts und Sport an der frischen Luft. Wie ihr in meinem Beitrag “5 Dinge, die mich am Morgen in Schwung bringen” lesen und auf meinem Instagram Profil nachverfolgen könnt, gehe ich supergern morgens vor der Arbeit laufen, um fit zu bleiben und den Kopf frei zu bekommen. Joggen gehört für mich zu einem perfekten Start in den Tag und mittlerweile hält mich auch kein Hamburger Schietwetter mehr von meinen 5-6km am Morgen ab.

Liegestütze als After Running Workout
Bodyweight Workout in Strandnähe – ein Traum wars! Nach dem Laufen sind Übungen wie Push Ups eine schöne Möglichkeit, die letzten (noch entspannten) Muskeln zu beanspruchen.

Wenn es dann doch mal etwas zu kalt oder ungemütlich draußen sein sollte, habe ich die Alternative, in meinem Wohnzimmer etwas Platz zu machen, meine Fitnessmatte auszurollen und mein Tablet für eine Runde HIIT auf YouTube anzuschmeißen. Fit bleiben geht also auch im Winter! Falls ihr noch nach einem guten Kanal sucht, mit dem ihr euch so richtig schön auspowern könnt und der zudem eine riesige Auswahl an diversen Workouts bietet, kann ich euch wärmstens Fitnessblender.com empfehlen: eins meiner Lieblingsvideos findet ihr hier.

Daniel und Kelli bieten verschiedene Arten von Cardio und Fatburning über Superset Workouts an und haben dabei nahezu in jedem Video Warm Ups und Cool Downs inkludiert. Das Ganze auch noch for free! Ich mache die Videos mittlerweile seit über zwei Jahren immer mal wieder und mir wurde es nie langweilig.

Cool Down im Freien
Nach einem anstrengenden Workout ist das Cool Down & Stretching für mich essentiell. Stretching verringert das Verletzungsrisiko und hilft den Muskeln bei der Regeneration.

Was mir am besten an meinen Homeworkouts gefällt?

Ich habe keinerlei Zeitdruck. Mein Homeworkout time ich mir, wie es am besten in meinen Tagesablauf passt. Kein Gehetze, kein Warten, keine After-Work Wellen motivierter Fitties, zwischen denen es unmöglich ist, ein freies Laufband zu erhaschen. In meinem Wohnzimmer bin ich die einzige, die die Geräte nutzt und die von niemandem unterbrochen wird. Stehen mal Überstunden an (das geschieht im Agenturleben bekanntlich ab und an mal ;-)), muss ich mich nicht stressen, um noch zu einem Kurs pünktlich sein. Mein Workout beginnt, wann ich möchte. Definitiv bedeutet es Selbstdisziplin und Motivation, aber diese Eigenschaften zeichnen uns in der Fitfamily doch eh aus oder? 🙂

Wie steht ihr zum Thema Gym und Homeworkout? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Küsschen,

Meleini

 

 

Ein Gedanke zu „Wie ich auch ohne Mitgliedschaft im Gym fit bleibe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.