In Love: Himbeeren Protein Muffins

In Love: Himbeeren Protein Muffins

Himbeeren sind die tollsten Beeren der Welt, wenn ihr mich fragt. Ich liebe ihre natürliche Süße und würde wahrscheinlich permanent am Strauch hängen, hätte ich einen. Bei Flos Großeltern im Garten drehe ich immer komplett durch, denn solche Himbeeren habt ihr noch nicht gesehen! Eine intensive Farbe, riesig und wunderbar süß. Setzt mich einfach im Beerenland aus, ich komme klar.

Wusstet ihr eigentlich, dass Himbeeren sowie Brombeeren gar keine Beeren im klassischen Sinne sind? Die Frucht besteht aus diversen, kleinen Steinfrüchten (Einsamer), die sich an einem Fruchtzapfen ansammeln, welche die für uns als Beere erkennbare Frucht bilden. Bereits 150g Himbeeren decken ein Drittel des menschlichen Tagesbedarfs an Provitamin A und Vitamin B. Auch im Punkto Mineralstoffe bieten die roten Früchte viel: Kalzium, Magnesium und Eisen sind hier stark verteten.

Wenn ich mal nicht im Himbeerstrauch hänge, backe ich damit jedenfalls auch sehr gern. Das heutige Rezept beinhaltet neben den Beerchen auch volle Power mit Mandeln und Kokosöl. Das Öl hatte ich zum Backen zugegebenermaßen noch nicht auf dem Schirm. Ich werde es aber mal stärker fokussieren, denn der Teig wurde nach dem Backen schön fluffig und einfach nur lecker.

Himbeeren Muffins mit Whey
Ich liebe Himbeeren! Insbesondere in kleinen Muffins sorgen sie für eine tolle Süße.

Himbeeren Protein Muffins  

Zubereitungszeit: 5min / Backzeit: 15-20min / Schwierigkeitsstufe: Einfach

Zutaten (6 Muffins):

  • 25g Dinkelmehl
  • 3g Backpulver
  • 25g gemahlene Mandeln
  • 25g Whey
  • 5g Vanillepuddingpulver
  • 1 Prise Salz
  • 10g geschmolzenes Kokosöl
  • 175g Magerquark
  • Ggf. zusätzliche Süße (z.B. Flavdrops, Kokosblütenzucker…)
  • 50g Himbeeren (frisch oder gefroren)

Rezept:

  1. Zuerst die gemahlenen Mandeln, das Mehl & Whey sowie Vanillepuddingpulver und Backpulver miteinander vermischen. Eine Prise Salz hinzugeben.
  2. Dann das Kokosöl schmelzen (im Sommer ist meines eh immer geschmolzen) und zusammen mit dem Magerquark unterrühren bis ein sämiger Teig entsteht.
  3. Zuletzt bei Bedarf noch süßen und dann die Himbeeren vorsichtig unterheben.
  4. Den Teig auf die Silikon-Muffinformen verteilen und bei 170°C ca 15-20min backen, bis der Teig goldbraun ist.

Mein Tipp: Warten, bis die Muffins volkommen abgekühlt sind und sie dann aus der Form lösen. Sie sind super saftig und die Himbeeren geben eine tolle Süße ab.

Nährwertangaben: 1 Muffin

  • 95 kcal
  • Fett: 4,3g
  • Kohlenhydrate: 5,0g
  • Eiweiß: 8,6g

Habt ihr Lust auf weitere Rezepte wie etwa ein paar leckere Protein Crêpes oder meine beerigen Kokoswaffeln für euer Frühstück? Schaut gern in meinem Menüpunkt Rezepte vorbei!

Küsschen, Eure Meleini

Muffins mit Himbeeren und Whey
Diese Muffins sind superfluffig geworden – nicht zuletzt aufgrund des integrierten Kokosöls.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.