Veganer Oreo Cake

Veganer Oreo Cake

Habt ihr euch schon einmal mit veganer Ernährung beschäftigt? Ich muss ehrlich sagen: für mich persönlich ist diese Art von Ernährung nichts, denn ganz auf tierische Produkte verzichten möchte ich nicht. Was ich aber sehr wohl befürworte ist die Einstellung, bewusst mit Nahrungsmitteln umzugehen und auch deren Herkunft zu hinterfragen. Veganismus gilt als vorteilhaft für Umwelt, Klima, Tiere und Menschen, lässt allerdings gleichzeitig einige Sorgen offen: Wie lässt sich der Protein- und Calciumbedarf im Körper ohne tierische Milchprodukte überhaupt aufrecht erhalten? Wo bekommt der Körper ausreichend Vitamin B12 her, welches i.d.R. in tierischen Produkten in großen Mengen vorhanden ist und durch Sojaprodukte nicht 1:1 ersetzt werden kann? Dieser Stoff ist unglaublich wichtig für die Zellteilung, die Blutbildung und die Funktion des Nervensystems und sollte von Veganern oft über Nahrungsergänzungsmittel aufgenommen werden.

In aller Kürze: Hut ab für alle von euch, die ihr veganes Leben aus Überzeugung führen! Ich finde es immer spannend, Erfahrungen zu teilen und Meinungen sowie Gedanken untereinander auszutauschen. Wenn ihr also vielleicht selbst vegan seid oder Freunde habt, die diese Lebensweise teilen, dann auf die Kommentare, fertig, los! Ich bin gespannt, was ihr berichtet!

Für euch folgt nun mein erstes veganes Backergebnis: Ein Oreo Schoko-Cream-Cake! Ist der nicht zum Anbeißen? Sobald mir jemand auch nur das Wörtchen”Oreo” flüstert, bin ich Feuer und Flamme und könnte schon wieder eine ganze Packung auf einmal vernaschen (gut, dass ich in Sachen Selbstbeherrschung tatsächlich ganz gut zurecht komme)! Bei dem folgenden Rezept sind zwei dieser unglaublich leckeren Cookies in einer gelierten Sojajoghurtcreme eingearbeitet. Dazu noch der Schokiteig aus Mehl, Whey und Joghurt sowie die passende Schokoglasur und der nächste Besuch kann zu Kaffee und Kuchen vorbeischauen oder?

Kuchen mit Oreos
Drei Schichten rund um einen kleinen Keks – dieser Oreo Cake macht süchtig!

Veganer Oreo Schokokuchen

Zubereitungszeit: 30-35min / Backzeit: 20-25min / Schwierigkeitsstufe: Mittel

📝 Zutaten (12er Springform):

Teig:
  • 60g Sojajoghurt, ungesüßt
  • 40g Dinkelmehl
  • 40g veganes Proteinpulver, Schokolade (alternativ: 30g Mehl + 10g Backkakao)
  • 8g Backpulver
  • 70g Apfelmus
  • Aroma/Süße (z.B. Mousse au Chocolate Flavor)
Creme:
  • 100g Sojajoghurt, ungesüßt
  • 5g Agar Agar
  • Süße (z.B. Vanilla Flavdrops)
  • 2 Oreo Cookies, zerbröselt
Schokoglasur:
  • 10g Backkakao
  • etwas Wasser
  • Süße (z.B. White Chocolate Flavdrops)
  • 4g Agar Agar

✅ REZEPT:

  1. Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Springform (12cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen.
  2. Die Zutaten für den Teig miteinander verrühren und mit Aroma bzw. Flavdrops süßen. Ich habe ein Mousse Au Chocolat Aroma verwendet.
  3. Den Teig in die Springform geben und den Kuchen für 20-25min backen. Vorsicht: Schokowhey hat die Angewohnheit beim Backen schnell dunkel zu werden, also ggf. nach der Hälfte der Backzeit etwas Alufolie drauflegen. Per Stäbchentest könnt ihr leicht feststellen, ob der Kuchen fertig gebacken ist.
  4. Den Kuchen abkühlen lassen und dann in der Mitte teilen. Wenn euer Kuchen oben etwas uneben ist, auch den Deckel gerade abtrennen (ich habe den Deckel bereits so vernascht, ihr könnt daraus später aber auch noch super Topping-Krümel herstellen).
  5. Nun für die Creme Sojajoghurt mit Süße verrühren und im Topf leicht erhitzen. Agar Agar hinzugeben und die Masse unter ständigem Rühren kurz aufköcheln. Von der Hitze nehmen. 2 Oreos zerbröseln und unter die Creme heben.
  6. Den Teigboden zurück in die Springform stellen, mit der Creme übergießen und mit dem zweiten Teigstück bedecken.
  7. Für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen, damit die Creme fest wird.
  8. Zuletzt für die Glasur Backkakao und etwas Wasser vermischen, ebenfalls im Topf erhitzen und Agar Agar unterrühren. Über den Kuchen gießen und mit einem Backpinsel verteilen. Et Voilà!

♨ Mein Tipp: Als Topping auf der Glasur könnt ihr weitere Oreos zerbröseln oder einfach den abgeschnittenen Teigdeckel zerkleinern, solltet ihr ihn nicht schon vorher aus Neugier aufgegessen haben. 🙂

Nährwertangaben: 1 Kuchen
  • 558 kcal
  • Fett: 12,0g
  • Kohlenhydrate: 63,4g
  • Eiweiß: 49,6g

Habt ihr Lust auf weitere proteinreiche Rezepte wie etwa einen gesunden Apfelkuchen oder ein leckeres Chiabrot? Schaut gern in meinem Menüpunkt Rezepte vorbei. Ich freue mich auf euch!

Veganer Schokokuchen
Auf Basis von Sojajoghurt und veganem Proteinpulver ist dieser Kuchen wunderbar für die vegane Ernährung geeignet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.